60er Jahre Mottoparty: Frieden, Liebe und jede Menge bunte Blumen!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Events und Partytipps

Wie man mit wenig Mühe ein originales 60er Sit-in im eigenen Wohnzimmer veranstaltet

Die 60er Jahre waren eine wilde Zeit, die von Studentenprotesten, der Flower Power-Bewegung, freier Liebe und legendären Festivals wie Woodstock geprägt wurde. Es war eine Zeit in der sich vieles bewegte, während der alte Konventionen über den Haufen geworfen und das Establishment regelmäßig vor den Kopf gestoßen wurde. Die Hippie-Bewegung kleidete sich in bunten Farben, ließ sich die Haare lang wachsen und nahm jede Menge Drogen, um gegen die Biederkeit ihrer Elterngeneration zu rebellieren. Bei diesen Voraussetzungen ist es wenig verwunderlich, dass 60er Jahre Mottopartys hoch im Kurs stehen. Von den Drogen raten wir natürlich ab, aber davon abgesehen helfen wir Euch gerne, eine perfekte 60er Jahre Hippie-Mottoparty auf die Beine zu stellen!

Partydeko im 60s Style

Jede Mottoparty steht und fällt zuerst einmal mit der Deko, wie Ihr sicherlich wisst. Bei einer 60er Jahre Party kann man sich zunächst mit alten Accessoires behelfen, die man garantiert im Keller oder auf dem Dachboden finden kann. Auch Verwandte kann man gerne fragen, sollte das eigene Requisiten-Repertoire zu spärlich sein. Wenn selbst dies keine Früchte trägt, hilft ein Flohmarktbesuch mit Sicherheit. Dort muss man keine Unsummen investieren, um ein paar nette Deko-Gegenstände im 60er Jahre Stil zu erwerben. Passendes Retro-Geschirr und bunte Blumenvasen wären beispielsweise bestens als Deko-Ideen geeignet. Gerade an Blumen als Dekoration solltet Ihr nicht sparen, die 60er Jahre waren schließlich die Hochzeit der Flower Power Bewegung!
Natürlich könnt Ihr Euch auch mit klassischer Themen-Deko aus Online-Shops wie dem Karneval-Megastore behelfen. Girlanden mit Peace-Zeichen, Pappbecher und -teller  sowie Türvorhänge schaffen es natürlich auch, eine ordentliche Portion 60er Jahre Stimmung zu verbreiten. Scheut Euch auf keinen Fall, mit der Dekoration zu übertreiben: Die 60er Jahre waren quietschbunt, schrill und grell – wenn Euer Wohnzimmer wie eine psychedelische Hippie-Kommune aussieht, seid Ihr auf jeden Fall am Ziel angelangt!

   

 

Trag die 60er am Leib

Wie die Kleidung der 60er Jahre aussieht, ist Euch garantiert bekannt. Knappe Kleidchen und Miniröcke bei den Damen waren genauso en vogue wie enge Hosen und Rüschenhemden bei den Männern. Die Muster der Kleidung waren extravagant, die Farben knallbunt. Derartige Kleidung ist in Secondhandläden durchaus zu erschwinglichen Preisen aufzutreiben. Solltet Ihr keine Lust auf derartige Shoppingtouren haben, werden Euch auch hier Online-Shops weiterhelfen können – bunte 60er Kostüme findet man dort wie Sand am Meer!
Perücken sind bei einer 60er Party ebenfalls ein Muss. Die Haarmode der Dekade unterscheidet sich nun einmal erheblich von den heutigen Konventionen. Die Männer trugen Ihre Haare oftmals lang, was bei den Frauen natürlich auch weiterhin verbreitet war. Doch auch aparte Haarschnitte wie der Beehive, Bobs und Scheitelfrisuren waren in der Damenwelt höchst beliebt.

   

 

 Feel the Groove

Stilechte Musik muss natürlich auch Hauptaugenmerk der 60er Jahre Mottoparty sein – ohne den richtigen Soundtrack kommen die müden Knochen schließlich nicht in Schwung! Ein alter Schallplattenspieler vom Flohmarkt und entsprechende Platten sind ebenfalls für kleines Geld zu erwerben. Selbstredend sollten nur die typischen Genres der Epoche unter die Nadel kommen: Beatmusik, Singer-Songwriter Musik und auch Funk & Soul – halt alles, was man so aus den Swinging Sixties kennt. Stöbert einfach mal ein wenig auf Youtube oder im Internet und schon werdet Ihr erfahren, womit die Beat-Generation ihre Ohren verwöhnt hat.

Schlemmen im Sixties-Style

In den 60er Jahren waren kreative Arten der Butter-Dekoration sehr beliebt. Butter wurde beispielsweise in Rosen- oder Igelform arrangiert. Gerne wurde auch Ragout serviert, Früchtespieße oder Windbeutel. Für ein leckeres Buffet im Stile der 60s findet Ihr im Netz auf jeden Fall allerhand Anregungen!

Kommunenfeeling

Falls Eure Gäste Spaß verstehen, könnt Ihr auch ein Zimmer zur Lounge der freien Liebe ernennen. Einfach ein paar Matratzen und Kissen auslegen, ein allgemeines Kleiderverbot aussprechen und sich über die Gesichter Eurer Gäste amüsieren. Und falls doch jemand auf die Idee kommt, das Angebot zu nutzen – make love not war!

Wenn Ihr jetzt so richtig Bock auf eine 60er Jahre Mottoparty bekommen habt, scheut Euch nicht und legt los! Die Swinging Sixties werden Euch auf jeden Fall in den Bann ziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.