Time for Rock’n’Roll – Die 50er Mottoparty

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Mottoparty

Was hältst Du von einer Zeitreise zurück in die legendären 50er Jahre? Die Dekade von Rock’n’Roll, Muscle Cars, Schallplattenspieler und Jukebox! Mit unseren originellen Party-Tipps wird Deine Mottoparty zum aufregendsten Retro-Event des Jahres!

Kleidungsstil:
Vor allem der 50er Jahre Kleidungsstil der Damen lässt keine Wünsche offen, wenn es etwas femininer zugehen soll. Von schulterfreien Abendkleidern, weit schwingenden Teller-Röcken mit Petticoat, hohen und spitzen High Heels, Caprihosen, langen Handschuhen, Haarbändern und Cocktailkleidern mit Punktemuster ist alles erlaubt, was dem Rockabilly-Stil entspricht. Für die Männer eignen sich edle Anzüge mit Krawatten und Einstecktüchern oder im Rock’n’Roll-Stil weite Sakkos, Röhrenjeans, karierte Hemden, Hosenträger, Hut und Fliege. Die legendäre Haar-Tolle war sowohl bei den Herren als auch bei den Damen eine äußerst beliebte Frisur, doch auch ein Haarknoten oder offene große Locken mit buntem Haarband waren in der Damenwelt angesagt!

Party-Deko:
Ob Schallplatten, Jukebox, E-Gitarren oder Musiknoten – die Partydeko sollte sich ebenfalls um das Thema Rock’n’Roll und Musik drehen. Toll wäre hier natürlich Musik aus einem echten Schallplattenspieler, doch auch ein aus Karton gebastelter Plattenspieler reicht völlig aus, um die richtige Atmosphäre zu schaffen. Allgemein bietet sich Party-Deko mit Polka Dots oder Sternchen an. Auch Partysnacks lassen sich dementsprechend schmücken (beispielsweise Cupcakes, die mit bunten Zuckerkugeln dekoriert sind, Kuchen mit Punkte-Glasur…)

Programmpunkt:
Im Grunde genommen passt alles zur 50er Party, was irgendwie mit Tanzen zu tun hat. Dabei muss nicht unbedingt die ganze Zeit Twist getanzt werden – auch Boogie, Walzer und Blues bieten sich an, wenn es in Richtung Paartanz geht. Da nicht jeder Partygast mit Partner zur Motto-Party kommt, bietet es sich an, die jeweiligen Tanzpartner auszulosen. Lustig lässt sich dies mit Tiernamen machen, von denen es immer zwei Lose gibt. Um seinen Tanzpartner zu finden, müssen die jeweiligen Tiergeräusche nachgeahmt werden – ein super lustiger Einstieg, der gleichzeitig auflockert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.