(Nicht nur) Sommerzeit ist Hawaii-Party-Zeit!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Mottoparty

Aloha. Blumenkränze. Baströcke. Surfen. Vulkane. Klar, Klischee und so, aber nach diesen Wörtern sollte jedem klar sein, dass es hier um Hawaii geht. Genauer gesagt um eine Hawaii-Mottoparty! Auch wenn sich der Sommer wieder für ein paar Wochen zur Ruhe gelegt hatte, eine Hawaii-Party kann man im Prinzip zu jeder Jahreszeit feiern – selbst im kältesten Winter! Gerade wenn es draußen schneit und stürmt, sorgt eine Hawaii-Party mal wieder für für erhitzte Gemüter. Wenn Du jetzt richtig Lust bekommen hast, Deine Freunde und Bekannten in Baströcken und Blumenkränzen zu sehen, solltest Du jetzt unbedingt weiterlesen. Mit unserer Hilfe wird Deine Hawaii-Party abgehen wie die Wellen vor Waikīkī -Beach!

Die richtige Location

Wer seine Hawaii-Party besonders originalgetreu gestalten will, feiert am Strand. Ob dieser Strand zu einem See oder einem Meer gehört, ist quasi egal. Solange Sand und gutes Wetter vorhanden sind, kommt die Hawaii-Atmosphäre in Windeseile auf. Problem ist nur: Nicht jeder hat einen Strand in der Nähe. Außerdem unterwirft man sich mit einer Party unter freiem Himmel natürlich zur Gänze den  Launen des Wettergottes. Wer einen Garten mit Terrasse hat, sollte diese Location für seine Mottoparty vorziehen. Eine knapp bekleidete Partymeute freut sich sicher, wenn sie Schutz vor dem unverhofften Wolkenbruch bekommt. Bei einer Hawaii-Party im Winter hat man ohnehin keine andere Wahl, als seine Wohnung gut aufzuheizen, und entsprechend zu dekorieren, um seine Buddies in ein illusorisches Maui zu entführen.

Der Dresscode

Bastrock und Blumenkranz ist selbstredend DAS Standard-Outfit für Hawaii-Partys. Frauen kombinieren den farbenfrohen Rock auf gezwirbelten Pflanzenfasern mit einem bunten Bikini-Oberteil, Männer gehen oberkörperfrei oder  schmeißen sich ein Hawaiihemd über. Achtung: Auf keinen Fall darf der Blumenkranz fehlen! In Online-Stores wie dem Karneval-Megastore bekommt man Baströcke, Bikini-Oberteile und Blumenkränze für wirklich kleines Geld, sodass man seine Gäste vernünftig ausstatten kann, ohne danach am Hungertuch nagen zu müssen. Bei aller Liebe zum Motto sollte man jedoch Verständnis aufbringen, wenn einzelne Gäste nicht derart zeigefreudig sind. Zur Not tun es bei Herren auch Shorts + Hemd und bei Damen ein farbenprächtiges Sommerkleidchen. Einen Blumenkranz werden sich diese Individualisten bestimmt umhängen lassen, keine Sorge!

Die Dekoration

Feiert man seine Hawaii-Party draußen am Strand, muss man sich über die Dekoration logischerweise weniger Gedanken machen. Ein paar zum Motto passende Pappteller, Becher und Strohhalme sollte in diesem Fall genügen. In den eigenen vier Wänden muss man sich schon etwas mehr Mühe geben. Zum Glück kann man sich die Dekoration für die Hawaii-Mottoparty ebenfalls in Online-Shops besorgen: Girlanden, aufblasbare Palmen, Tischdecken, Becher, Lampions und sogar eine kleine Tiki-Bar kosten kein Vermögen und sorgen für jede Menge Stimmung. Wer sich kreativ austoben möchte, findet beispielsweise auf Pinterest einige Anregungen für Hawaii-Deko. Einfach mal umschauen!

Die Verpflegung

Wer seine Hawaii-Party etwas exklusiver gestalten möchte, informiert sich im Internet über typische Speisen und bereitet diese für seine Gäste zu. Hier findet man eine gute Auswahl typischer Speisen aus dem 50. Bundesstaat der USA. Wer es weniger authentisch möchte, versucht seine Gäste mit handelsüblichem Grillgut und ein paar exotischen Soßen zu überzeugen – wird schon klappen! Ein paar Schalen voll mit frischem Obst kommen auch nie verkehrt und dienen gleichzeitig als sommerliche Dekoration – solange sie noch nicht gegessen sind, wohlgemerkt.
In Sachen Getränke bieten sich fruchtige Cocktails an. Eine Top 10 der besten Cocktails für die Hawaii-Mottoparty findet man hier.

Die Unterhaltung

Ein paar lustige Partyspiele dürfen auf der Hawaii-Party nicht fehlen. Absolute Klassiker sind Limbo und Hula Hoop. Beim Limbo geht es darum, unter einer Stange durchzukommen, indem man sich nach hinten lehnt. Tückischerweise wird die Stange immer tiefer gelegt, bis es nur noch eine Person schafft, ohne diese abzuräumen. Beim Hula Hoop geht es darum, den Reifen möglichst lange kreisen zu lassen. Wer den ausdauerndsten Hüftschwung besitzt, gewinnt. Und muss unter Umständen auch nicht allein nach Hause gehen – ist ja keine schlechte Werbung für die eigenen Fähigkeiten …

Wenn du nun so richtig Bock auf eine heiße Hawaii-Party hast, solltest Du unsere Tipps berücksichtigen, den Karneval-Megastore aufrufen oder zu basteln anfangen und Dir schon mal einen Text für Deine Einladung überlegen – Aloha he!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.